Details

Wer benötigt beruflichen Versicherungsschutz?

Auch die berufliche Tätigkeit stellt für die Mitarbeiter ein mögliches Haftungsrisiko dar. Während es hier für Angestellte und Arbeiter normalerweise keine Versicherungsmöglichkeit gibt, können Bedienstete des öffentlichen Dienstes auch dieses Haftungsrisiko abdecken.

Dieser Versicherungsschutz ist besonders für Landes- oder Bundesbedienstete interessant, da hier in der Regel kein Haftpflichtversicherungsschutz des Arbeitgebers vorliegt.


Wer und was ist versichert?

  1. Ihre hauptberufliche Tätigkeit im öffentlichen Dienst
  2. die hauptberufliche Tätigkeit Ihres Ehepartners oder mitversicherten Lebenspartners im öffentlichen Dienst
  3. die dienstliche Tätigkeit bei unmittelbarer Inanspruchnahme oder bei Regress des Arbeitgebers;
  4. Ersatzansprüche des Dienstherrn wegen eines ihm selbst aufgrund des Dienstverhältnisses durch fahrlässige und grob fahrlässige
  5. Pflichtverletzung während der Versicherungszeit unmittelbar zugefügten Vermögensschadens.
  6. Schadensfälle, für die der Versicherte aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen öffentlich-rechtlichen Inhalts einzustehen hat;
  7. spezielle Risikoeinschlüsse bei Lehrern, Pfarrern, Forstbeamten, Baubeamten und Polizei-, Zoll-, Bundesgrenzschutz und Bundeswehrangehörigen, die in unseren Risikobeschreibungen detailliert aufgeführt sind.


Welchen Versicherungsumfang bieten Diensthaftpflichtversicherer?

eine Personen- und Sachschadendeckung, wie in Diensthaftpflichtversicherungen(Dienst-/Regress-/, Amtshaftpflichtversicherung) üblich mit den Versicherungssummen des Hauptrisikos 3-15 Mio. € zusätzlich eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Verwaltungstätigkeit ab 25.000 Euro, die üblichwerweise separat abgeschlossen werden müsste. Für besondere Risikoverhältnisse ist auch eine Erhöhung dieser Versicherungssumme möglich.Die Fahrerregresshaftpflicht für Berufskraftfahrer und Fahrer von Dienst-Pkw Sachschäden des Dienstherrn bis 100.000 Euro Selbstbeiteiligungen sind der Regelfall mit vereinbart. Abhandenkommen von Sachen des Dienstherrn. Das Dienstschlüsselrisiko ist bereits im Versicherungsumfang meistens enthalten.


Finanz- und Versicherungs-News

Nur noch zu Hause? Schutz anpassen!

Nur noch zu Hause? Schutz anpassen!Aus dem Großraumbüro ist das HomeOffice und aus der Schulbank das Homeschooling geworden. Geshoppt wird online vom Sofa – nicht nur Technik und Outfits, sondern mittlerweile auch Obst & Gemüse. Auch der Urlaub in der Ferne ist zur Auszeit auf Balkonien geschrumpft. Corona zwingt die Menschen seit über einem Jahr dazu, mehr Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Vielen gelingt der Spagat zwischen Arbeit, Familie und Freizeit ganz gu... [ mehr ]

Den Bund fürs Leben regeln

Den Bund fürs Leben regelnKurz vor der Hochzeit schwirrt bei den meisten Eheleuten in spe ein ganzer Schmetterlingsschwarm durch den Bauch. Wenn die Gefühle in Wallung geraten, denken nur die wenigsten an die Schließung eines Ehevertrages. Zugegeben: Sonderlich romantisch klingt ein Ehevertrag nicht. Viele verbinden damit nur auch nur die finanziellen Fragen im Scheidungsfall. Doch ein Ehevertrag bietet Eheleuten ein breites Fundament für alle möglichen Entwicklungen, die... [ mehr ]

Starker Schutz für sanfte Töne

Starker Schutz für sanfte TöneOb Klavier oder Gitarre, ob Geige, Mandoline oder Gong: Deutschland musiziert so laut wie noch nie. Nicht nur, weil die Menschen seit Corona viel Zeit zu Hause und damit beim Üben verbringen. Auch sonst reicht es vielen Musikbegeisterten nicht mehr aus, einfach nur zu lauschen – sie wollen selbst zur Klampfe oder dem Piano greifen. Wer sein Hobby ernst nimmt oder es sogar zum Beruf gemacht hat, spielt schnell auf Instrumenten, die eine... [ mehr ]

Krebsvorsorge als Lebensretter

Krebsvorsorge als LebensretterAnfang Februar erinnerte zum 21. Mal der Weltkrebstag an die Bedeutung regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen, um eine Krebserkrankung frühzeitig zu erkennen und damit die Heilungschancen um ein Vielfaches zu erhöhen. Laut Deutscher Krebshilfe bekommen allein in Deutschland jährlich über 500.000 Menschen eine Krebsdiagnose gestellt. Tendenz steigend. Insgesamt sind mittlerweile über 300 verschiedene Arten bekannt. Dank der Forschung sind Krebsdiagn... [ mehr ]